"Alles, worauf die Liebe wartet, ist die Gelegenheit."

Diese Erfahrung machen viele Paare in unseren Beratungs- und Therapieprozessen. 

Vielleicht stellen Sie einen Mangel an Gemeinsamkeiten zwischen sich und Ihrem*r Partner*in fest oder es treten wiederkehrende, sich nicht lösende Konflikte zwischen Ihnen auf. Vielleicht ist Ihr gegenseitiges Vertrauen verloren gegangen und Sie haben sich emotional entfremdet. Möglicherweise gab es einen Seitensprung oder ihre Bedürfnisse von Nähe und Distanz haben sich geändert und die Balance zwischen dem Eigenen und dem Gemeinsamen ist aus dem Gleichgewicht geraten.

Es gibt viele Gründe für Paare, sich an uns wenden.
Mit unserer Erfahrung und Kompetenz als Paarberater*in  sind wir auch für Sie da - egal, wie Ihr Anliegen lautet.

paarweiseMS - Vorstellung

Paarberatung und Paartherapie

An unsere Liebesbeziehungen stellen wir höchste Ansprüche. 

Unser Liebespartner ist die Person, mit der wir unsere intimsten Momente teilen, mit der wir emotional und körperlich verschmelzen wollen, die uns Halt gibt und die wir in unser Herz lassen. 

Er ist auch derjenige, der unsere Schwächen am besten kennt und  um unsere „wunden Punkte“ und verletzlichen Anteile weiß. 

Dass da im Laufe einer Partnerschaft auch mal etwas in Schieflage geraten kann, ist nur allzu verständlich. Paarberatung und Paartherapie sind hilfreiche Instrumente, um die Liebesbeziehung wieder ins rechte Lot zu bringen.

Um uns und unser Angebot kennen zu lernen, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Infos als FAQ’s zusammengestellt.

Paarberatung? Paartherapie? - Was denn nun?

Created with Sketch.

In der Psychologie werden ganze Bücher gefüllt, mit dem Versuch, die Begriffe "Beratung" und "Therapie" voneinander abzugrenzen bzw. Übereinstimmungen darzulegen. Die Übergänge sind fließend und unterscheiden bzw. gleichen sich je nach Ausbildung, Therapieschule oder Setting mehr oder weniger.

Wir nutzen beide Begriffe - ganz pragmatisch - synonym für unser Angebot: Paarberatung/Paartherapie beschreibt eine Reihe von Gesprächsterminen, in denen Ihr Anliegen mit Blick auf eine förderliche Zukunft lösungsorintiert thematisiert wird. Wichtig ist unseres Erachtens, "was drin steckt" und wovon Sie profitieren. Dauer, Häufigkeit, Einsatz verschiedener Methoden, Schwerpunkte, die wir behandeln werden immer gemeinsam von Ihnen als Paar und uns als Berater*in festgelegt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Paarberatung/Paartherapie?

Created with Sketch.

Wenn Sie sich in Ihrer Beziehung unwohl fühlen und über dieses Gefühl nicht gut reden können bzw. das Reden zu keiner deutlichen Veränderung führt, kann Paarberatung hilfreich sein. 

Der beste Zeitpunkt ist aus unserer Sicht gegeben, wenn Sie sich in einer gut funktionierenden Beziehung befinden, aber feststellen, dass es immer wieder Verhaltensmuster gibt, die Sie gegenseitig "auf die Palme" bringen. Hier können in moderierten Gesprächen i.d.R. rasch hilfreiche Veränderungsimpulse entstehen. Aber auch später gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung.

Welche Fragestellungen sind Gegenstand einer Paarberatung/Paartherapie?

Created with Sketch.

In einer Paarbeziehung lassen sich mehrere Beziehungsebenen voneinander unterscheiden. Auf jeder Ebene können Fragestellungen entstehen, die Paare belasten können.

 

Zum einen sind wir Lebensgefährten und bauen uns als Partner*in eine gemeinsame Existenz auf, verfolgen berufliche Ziele, schaffen uns ein Zuhause, verbringen unseren Alltag, machen Urlaub und feiern Feste miteinander. Wir feiern gemeinsam Erfolge, sind ein Team, pflegen Außenkontakte und unterstützen uns arbeitsteilig in unserem gemeinsamen Projekt.

 

Als Eltern entfalten und entwickeln wir uns mit und gegenüber unseren Kindern. Ein Stück von uns selbst geben wir an unsere Kinder weiter, durch Erziehung, über unsere Haltungen, unsere Einstellungen, unsere Werte und natürlich über das, was wir uns als Lebensgefährt*innen aufbauen.  

 

Als Liebhaber*in geben und empfangen wir Zuneigung und Liebe, Aufmerksamkeit und Anerkennung, Zärtlichkeit und Sexualität. Ebenso tarieren wir unser Bedürfnis nach Nähe und nach Autonomie aus. 

 

Manchmal geraten diese Beziehungsebenen in Konflikt zueinander. Was als Eltern wichtig ist, behindert vielleicht das Leben als Liebespaar oder eingeübte Teamqualitäten werden durch Familienzuwachs auf die Probe gestellt. Dabei ist die Bandbreite der Fragestellungen groß:

  • ungünstiges Kommunikationsverhalten  (z.B. Vorwürfe – Mauern – innerer Rückzug – destruktive Streitkultur)
  • Vertrauensverlust
  • Emotionale Entfremdung
  • wiederkehrende, scheinbar nicht lösbare Konflikte
  • Fremdgehen, Seitensprung
  • Unterschiedliche Haltungen zum Kinderwunsch ;  Belastungen, die sich aus einem unerfülltem (oder erfülltem) Kinderwunsch ergeben
  • Stille Erwartungen und einsame Beschlüsse
  • Mangel an Gemeinsamkeiten
  • Nähe und Distanz, Gemeinsames und Eigenes
  • Liebe, Lust und Leidenschaft 
  • Differenzen in der Erziehung / unterschiedliche Erziehungsstile 
  • Trennung / Scheidung und Kinder, auch Begleitung im Trennungsprozess
  • Körperliche oder psychische Erkrankungen und deren Auswirkungen auf die Beziehung


Daneben können natürlich auch individuelle oder situative Bedingungen und Ereignisse eine Paar- bzw. Familienbeziehung erschweren oder in Frage stellen. 

Von der Stange oder nach Maß? - Sie bestimmen die Richtung.

Created with Sketch.

Paarberatung ist Maßarbeit. Jedes Paar ist so individuell wie es Liebespartner sind. 08/15-Lösungen laufen deshalb in der Regel ins Leere und sind wenig hilfreich. Deshalb schenken wir Ihnen beiden mit Ihren individuellen Bedürfnissen, Wünschen, Befindlichkeiten, mit Ihrer eigenen Geschichte und den damit verbundenen Geschichten die volle Aufmerksamkeit. 

Aus diesem Grund ist uns zu Beginn ein ausführliches Kennenlernen wichtig. In diesem ersten Gespräch lernen Sie uns und wir Sie kennen und wir besprechen, wobei und wofür Sie unsere Unterstützung möchten. Diese Auftragsklärung ist  wichtig. Sie bildet die Grundlage für alle weiteren Schritte. Ausgangspunkt einer Paarberatung/Paartherapie ist damit Ihr Ziel und das, was Sie als Paar erreichen wollen.

Alle Angebote, die wir Ihnen unterbreiten, werden mit Ihnen besprochen und von uns erläutert. Es wird nichts passieren, was Sie nicht wollen. Da können Sie sicher sein. Dies spielt besonders dann eine Rolle, wenn ein*e Partner*in noch nicht ganz sicher ist, ob eine Paarberatung das Richtige ist. Fragen und Zweifel dürfen und sollen immer geäußert werden. Nur so stellen wir sicher, dass wir uns alle auf Augenhöhe bewegen.

Wie läuft eine Paarberatung/Paartherapie konkret ab?

Created with Sketch.

Wichtig: Die Chemie zwischen uns muss stimmen!
Ob wir zueinander passen, ob Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen und ein Vertrauensverhältnis entstehen kann, entscheidet sich im ersten Gespräch. Deshalb ist dieses erste Gespräch zwar nicht kostenfrei aber selbstverständlich unverbindlich für Sie. Auch wenn sich viele Paare direkt entscheiden: Sie haben im Anschluss an den Kennenlerntermin einige Tage Zeit, sich zu überlegen, ob unser Angebot für Sie passt. Und auch wir überdenken das gemeinsame Gespräch. In einem dann folgenden Austausch per Telefon oder E-Mail erfolgt die Verständigung darüber, ob es zu einem Beratungsprozess kommt.

Wer Antworten sucht, muss die Frage kennen - Auftragsklärung

Im ersten Beratungsgespräch lernen wir uns also kennen, Sie uns und wir Sie! In diesem ersten Gespräch möchten wir auch von Ihnen erfahren, wobei wir Sie genau unterstützen sollen. Was genau soll besser laufen? Was läuft nicht gut, auf welcher, der verschiedenen Beziehungsebenen harmonieren Sie gut, auf welcher weniger? Diese Auftragsklärung ist wichtig sowohl für Sie als auch für uns. Denn darauf stimmen wir unser methodisches und paartherapeutisches Vorgehen ab.

Wir glauben, dass weniger manchmal mehr ist.
Vor diesem Hintergrund reichen häufig schon 4-8 Termine aus, um gewünschte Veränderungen in Gang zu setzen. Denn ein weiterer Grundsatz, der uns leitet ist, dass nicht die Dauer, sondern die Qualität des Prozesses ausschlaggebend ist - auch zwischen den Beratungssitzungen. Nicht zuletzt auch in finanzieller Hinsicht kommt Ihnen das zugute. 


Sich gegenseitig würdigen - eigenes Bemühen anerkennen
Am Ende eines Beratungs-/Therapieprozesses werden die zurückliegenden Erfahrungen, Erkenntnisse und Verhaltensimpulse gemeinsam reflektiert. Häufig sind Paare überrascht darüber, was rückblickend alles passiert ist. Sich Zeit zu nehmen, die häufig auch anstrengenden Leistungen zu würdigen, stärkt Paare und ihr Vertrauen in die eigenen Bewältigungsstrategien nachhaltig für die Zukunft. Ergänzend dazu, bitten wir Sie, einen Auswertungsbogen als Überprüfung unserer Arbeit auszufüllen. 


Konkret sieht der Ablauf folgendermaßen aus

  • Sie kontaktieren uns per Email oder telefonisch und wir vereinbaren zeitnah einen gemeinsamen Termin!
  • Das erste gemeinsame Paargespräch (Dauer ca. 60 Minuten) dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Auftragsklärung. Sie und auch wir entscheiden, ob wir zusammenkommen und miteinander arbeiten werden. 
  • Jedes weitere gemeinsame Paargespräch dauert ca. 90 Minuten. Die Kosten hierfür können variieren. In bestimmten Fällen gewähren wir einen Preisnachlass (z.B. Studium, Arbeitslosigkeit o.ä.)
  • Mit der Vertragsunterzeichnung legen Sie sich auf mindestens vier Beratungstermine fest. Im vierten Gespräch ziehen wir eine (erste) Bilanz und können, wenn Sie dies wünschen, weitere Gespräche vereinbaren. Erfahrungsgemäß und je nach Anliegen und Beratungsprozess wählen Paare zwischen vier und zwölf Beratungsgesprächen, in wenigen Fällen auch mehr, z.B., wenn sich der Beratungskontext ändert oder erweitert (wie bei der Erweiterung zur Familienkonferenz oder ähnlichem).
  • Manchmal ergibt sich für Partner aus den Gesprächen der Wunsch nach Einzelberatung. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. Auch hier ergibt sich die Häufigkeit der Termine aus dem Anliegen und kann variieren. 
  • In der Regel finden alle Gespräche in unserer Praxis am Hohenzollernring 14 in Münster statt. Auf Wunsch und in Absprache  sind auch Videogespräche möglich.

Liebe im Quadrat. - Warum ist es hilfreich, mit zwei Therapeut*innen zu arbeiten?

Created with Sketch.

Wir haben uns bewusst entschieden, Ihnen als Beraterpaar unsere Dienste anzubieten und glauben, das bringt einige Vorteile für Sie.

  • Wir sitzen Ihnen als Mann und Frau gegenüber. 
    Damit erreichen wir eine paritätische Geschlechterrepräsentanz (dies gilt natürlich nur für heterogene Paare). Einige Paare berichteten uns, dass sie sich in vorhergehenden Beratungen im Dreiersetting (bei nur einer*m Berater*in) oft als Mann oder Frau nicht ausreichend vertreten fühlten. Im geschlechtergerechten Setting, so wie wir es anbieten, kann sich sowohl vermeintlich männliches Denken als auch vermeintlich weibliches Denken im Gegenüber spiegeln. Das trägt zu einer Wertschätzung „geschlechtertypischer“ Haltungen und Bewertungen bei und wirkt Diskriminierungen entgegen.

  • Wir können uns in unserem beraterischen und therapeutischen Handeln unterstützen.
    Zwei Berater/*innen nehmen mehr und anderes wahr als nur eine*r. Das erhöht die Reflektionsqualität. Wenn wir als Berater mehr und unterschiedlich wahrnehmen, können wir diese doppelten Wahrnehmungen in den gemeinsamen Therapieprozess zurückgeben. Davon profitieren Sie als Paar unmittelbar.

  • Deutlich erweitert ist damit auch unser Interventionsrepertoire.
    Wir sind beide systemisch ausgebildet, besitzen aber völlig unterschiedliche Ausbildungswege, die durch eine große Bandbreite unterschiedlicher anerkannter Methoden und Verfahren geprägt sind. Damit steht uns in Beratungssituationen eine Vielzahl an therapeutischen Interventionen zur Verfügung, die wir nutzbringend und genau auf Sie abgestimmt einsetzen können. 

  • In sehr komplexen Zusammenhängen haben wir zu zweit die Chance, dass zeitweise eine*r von uns in eine sogenannte Beobachterrolle gehen kann. Dies hat den Vorteil, dass eine "zweite Sicht" möglich wird, die verfahrene Situationen nochmals auf einer neuen Ebene beleuchten kann. 

  • Nach einer Beratungs-/Therapiesitzung können wir als Kolleg*innen den Prozess kollegial reflektieren; uns also über unsere Interpretationen, unsere Interventionen und unser weiteres Vorgehen miteinander austauschen und abstimmen. Auch dies kommt ihrem Paarprozess wieder unmittelbar zugute. Zusätzlich dazu reflektieren wir Prozesse anonym in einer externen Supervision.

Humor, Leichtigkeit und Zuversicht. - Warum kann Paarberatung/Paartherapie auch Spaß machen?

Created with Sketch.

Ob Sie es glauben oder nicht: In unseren Beratungen wird bei aller Ernsthaftigkeit auch viel gelacht. Wir glauben, dass im Humor eine eigene Lösungskraft liegt. Humor ist hoch wirksam, Humor entkrampft das Denken, stoppt Ängste und schafft die nötige Distanz. Nicht nur im Alltag - auch in der Paartherapie bauen wir mithilfe des Lachens unsere verletzten Seelen wieder auf. 

Ohne "Problem-Talk", dafür mit Wertschätzung, mit Lösungsorientierung, mit Zuversicht und fairem Wohlwollen dem/der Partner*in gegenüber fällt es allen Beteiligten leichter, gemeinsam eine Lösung zu finden. Leichtigkeit in der Arbeit macht schlau, Leichtigkeit ermöglicht angstfreie Kommunikation, Leichtigkeit fühlt sich gut an und wird damit zum Motor und zum Erfolgskriterium für gelingende Paarprozesse. 

Wir vermitteln Leichtigkeit durch unser therapeutisches Instrumentarium und unsere Haltungen. Manchmal ist die Leichtigkeit nicht am Anfang da (vor allem bei besonders verletzend erlebter Paardynamik); aber: wir geben ihr Raum, sich zu entwickeln und im Beratungsprozess lebendig zu werden.

Darüber hinaus vertreten wir eine sehr zuversichtliche Haltung Ihnen gegenüber. Wer sich entschließt, eine Paarberatung anzutreten und an sich und seiner Paarbeziehung zu arbeiten hat den wichtigsten Schritt bereits getan. Seien Sie also zuversichtlich! Wir als Berater*in unterstützen und stärken Sie darin.

Eine Investition, die sich lohnt. - Welche Kosten entstehen?

Created with Sketch.

Einzel- und Paarberatungen sind keine Krankenkassenleistungen und müssen daher von Ihnen privat finanziert werden. Unter Umständen können Sie Aufwendungen für eine Paar- und/oder Familientherapie als außergewöhnliche Belastungen bei der Steuer geltend machen. Fragen Sie hierzu Ihren Steuerberater oder das Finanzamt.

Grundsätzlich gehen wir von Gesprächseinheiten mit einer Dauer von 60 Minuten aus. Für das Erstgespräch  erheben wir ein reduziertes Aufwandshonorar von 50,00 Euro, das direkt bar gegen eine Quittung zu begleichen ist.
 
Ein Einzelgespräch berechnen wir mit 95,00 Euro pro Gesprächseinheit.

Die Kosten für ein Paargespräch belaufen sich auf 130,00 Euro pro Gesprächseinheit. Da die Dauer von Paargesprächen i.d.R. 1 1/2 Gesprächseinheiten umfasst, erhöht sich das Honorar entsprechend.

In Einzelfällen gewähren wir im Rahmen eines sozialen Honorars einen Nachlass. Sprechen Sie uns dazu bitte an.

Regeln der Zusammenarbeit. - Was ist zu beachten?

Created with Sketch.

Der Prozess der Paarberatung/Paartherapie wird über eine "Vereinbarung zur Zusammenarbeit" schriftlich geregelt.

Dort ist u.a. festgehalten, dass wir vertraulich arbeiten und an die Schweigepflicht gebunden sind. Sollten wir Termine absagen müssen, stellen wir zeitnah eine Alternative zur Verfügung. 

Bei einer Absage durch Sie, bedenken Sie bitte, dass dies bis 48 Stunden vor Stattfinden des Termins kostenfrei möglich ist. Bei einer späteren Absage behalten wir uns vor, bis zu 100% des Honorars als Ausfall in Rechnung zu stellen.

 

 

"Das Küssen ist der beste Beweis dafür, dass zwei Köpfe besser sind als einer." 

Beratung beim Beraterpaar

Wir freuen uns auf Ihre Fragen

Sprechen Sie uns also gerne an - wenn Ihnen etwas unklar geblieben ist oder Sie uns ein Feedback geben möchten. Wir freuen uns.